«

»

Sep 26

Wählerverblödung als Strategie

'BerlinerKurier

Was ist die beste Möglichkeit, vor Wahlen dafür zu sorgen, dass sich nichts ändert? Man ignoriert die Wahlen und lenkt mit irgendeinem belanglosen Thema ab, das man als Pseudo-Skandal hochkocht.  Das jedenfalls scheint sich das Berliner Boulevardblättchen KURIER gedacht zu haben. Also beschäftigt man sich auf Seite Eins mit Harald Schmidts Bauchnabel-Brause-Skandal.

Aber vielleicht ist es auch das Thema, das die Wahl entscheidet. Gewinnen wird derjenige, der heute am entschiedensten ein Vorgehen gegen derartigen ‘Schmutz und Schund’ in Fernsehen und Internet ankündigt. Zensursula, übernehmen Sie!!!

Bookmark/FavoritesEmailShare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>